Dienstag, 29. Mai 2012

unser täglich Brot


Das Brotbackbuch „Alles Brot“ von Ströck gehört seit geraumer Zeit zu meinem Lieblingsbackbüchern. Das Käsegebäck und das herrliche Hirse-Dinkelbrot habe ich schon  nachgebacken. Diesmal wollte ich meinen Sauerkrautvorrat verbrauchen und da passte es doch gut, dass sich im Buch ein Rezept für Sauerkrautlaibchen zu finden war. Ich wollte keine Laibchen backen, also habe ich einfach mit dem Teig einen Laib geformt.
Mit diesem Rezept kann ich auch beim 50.Bread Baking Day mitmachen, denn das Thema heißt: Brot mit Gemüse. Sauerkraut ist eigentlich ein Wintergemüse. Aber wer so wie ich vielleicht einen Sauerkrautvorrat aufbrauchen möchte, sollte dieses Brot unbedingt ausprobieren, denn dank des Sauerkrauts und Sauerteigs hat das Brot ein großartiges Aroma. Die Krume ist schön saftig und die Kruste schon rösch.
Am Rezept habe ich fast nichts verändert. Ich habe nur die Wassermenge geringfügig verringert und anstatt des Kümmels Brotgewürz verwendet.


Zutaten für ein Brot
Sauerteig
60 ml lauwarmes Wasser
50 g gesiebtes Roggenmehl
Hauptteig
Sauerteig
300 g gesiebtes Roggenmehl
200 g gesiebtes Weizen-Brotmehl
280 ml lauwarmes Wasser
120 g Sauerkraut gut ausgedrückt
1 EL Brotgewürz
12 g Salz
7,5 g Trockenhefe

Zubereitung
Für den Sauerteig zwei Tage vor dem Backtag ansetzen. Indem man den getrockneten Sauerteig mit lauwarmen Wasser verrührt (ca. 30 ml Wasser) und 12 Stunden ruhen lassen. Es müssen sich alle Klumpen ausgelöst haben, bevor man am nächsten Tag das Mehl und das Wasser hinzufügt und gut verrührt. Nochmals 12 Stunden ruhen lassen.
Am Backtag das lauwarme Wasser mit der Hefe verrühren. Die Mehle, den Sauerteig, das Salz und das gut ausgedrückte Sauerkraut miteinander vermengen und mit dem Hefewasser zu einem Teig verkneten. Der Teig ist etwas klebrig, also sich nicht verleiten lassen noch mehr Mehl hinzufügen. Den Teig 2-3 Stunden zugedeckt zur Gare stellen. Den Laib formen und nochmals 30 min zugedeckt ruhen lassen. Bei 250 Grad einschießen und fallend auf
190 °C 45 min fertig backen.

English version:
The Book "Everything bread" of Ströck is one of my favorite baking books. This time I wanted to use "sauerkraut" for my bread. I found in this book a recipe for "Sauerkrautlaibchen". I did not bake rolls, so I just formed a loaf.
With this recipe I can also take part in 50.Bread Baking Day, because the topic is: bread with vegetables. Sauerkraut is really a winter vegetable. You should try this bread, because it  has a great flavor. The crumb is nice and juicy. The crust crispy. I modified the recipe a little. I have only reduced slightly the amount of water and used in place of caraway bread spice.

Ingredients for a loaf of bread
sourdough
25 g dried sourdough

60 ml of lukewarm water
50 g sifted rye flour
Dough
sourdough
300 g sifted rye flour
200 g sifted wheat flour
280 ml of lukewarm water
120 g sauerkraut
1 EL bread spice
12 g salt
7.5 g of dry yeast

preparation

Start two days before the baking day with the preparation of the sourdough. By stirring the dried sourdough with lukewarm water (about 30 ml) and rest for 12 hours. It must be all the lumps have triggered before the next day the flour and water added. Again, 12 hours rest.
On baking day mix the lukewarm water with the yeast. Mix flour,yeast, salt, and sauerkraut and the yeast water together. The dough is slightly sticky, so do not be tempted to add more flour. Let the dough rest for 2-3 hours. Shape the loaf and let the dough rest for another 30 minutes. Inject at 250 degrees and bake 10 minutes. Reducing the temperature thereafter on 190 ° C  and bake the bread 35 min.



Kommentare:

snuggely hat gesagt…

Hallo und Guten Morgen,
vielen Dank für Deinen Beitrag zum BBD#50 - mit Sauerkraut, das klingt wirklich sehr interessant. Das werde ich demnächst mal testen. Dein Brot sieht wirklich sehr lecker aus!!

LG Sandra

Lotta hat gesagt…

Oooh, lecker! Ans Brot Backen müsste ich mich auch nochmal setzen! Es geht doch nichts über ofenfrisches Brot!

Liebe Grüße, Lotta
von penneimtopf.blogspot.de

Lutz hat gesagt…

Hey Lisa,
das Buch wurde mir empfohlen und ist auf dem Weg in meine Backstube. Werde es unter die Lupe nehmen und sicher auch etwas daraus nachbacken!

Bis bald, Lutz.

Lisa ♥ hat gesagt…

@Sandra: Ich habe es nun schon öfters gebacken und meine Mitesser und ich sind jedes Mal sehr begeistert.
@Lotta: Ich liebe es Brotzubacken,probier es aus,du wird es bestimmt auch so lieben.
@Lutz: Ich freue mich darauf.

prairiesummers hat gesagt…

Was fuer ein cooles Rezept-aber was ist Brotgewuerz? Danke!

astrid hat gesagt…

hier eine der Mitesser: es schmeckt ausgesprochen gut!!!!!!!!!!!!!

Lisa ♥ hat gesagt…

@prariesummers: Brotgewürz ist eine Fertigmischung mit Kümmel, Koriander, Fenchelsamen

Lyhako hat gesagt…

Hallo Lisa,

ich hatte im November Sauerteig angestzt und getrocknet. Nun konnte ich also von diesem Vorrat nehmen und das Sauerkrautbrot backen. Leider ist es mir im Gärkörbchen etwas angeklebt und ich konnte den Laib nicht sauber aufs Blech stülpen. Dadurch ist es leider flacher geworden, als ich gehofft hatte. Aber ist wirklich lecker säuerlich und schön feucht. Vielen Dank fürs Teilen dieses Rezeptes.

Liebe Grüße aus Leipzig,

Lydia

Simone hat gesagt…

Wow! Tolles Rezept und klasse Blog.
Großes Kompliment!

Grüße
Simone

Slatty hat gesagt…

Gut geschrieben, konnte jeden Schritt nachvollziehen. War auch lecker, kann ich weiterempfehlen.

Danke für das Rezept!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...