Dienstag, 8. März 2011

Das schmeckt...


 Rote Bete, Rote Beete, Rote Rübe, Rande, Rana, Rohne, Randig oder wie man bei mir zu Hause in Salzburg sagt „Rohner“. Ich mag Rote Bete wirklich gern. Habe ich mal Lust auf Rote Bete, dann muss es eigentlich immer der Rote Rüben Salat von Efko sein. Ich finde das ist der Beste! In einer anderen Form habe ich Rote Bete noch nie gegessen, leider. So war ich gleich von Tina´s „Rote Beete Klösse“ auf ihrem blog „chocolateriver“ angetan.


Tina meinte, dass diese Knödel köstlich schmecken. Ich finde Tina hat vollkommen recht. Zuerst war ich etwas skeptisch, denn die rohe Masse schmeckte etwas langweilig. Darum habe ich die Masse kräftig gewürzt, denn Aromen brauchen die kleinen Bällchen auf jeden Fall. Die Krönung ist der Zitronensaft, mit dem ich die Bällchen beträufelt habe. Denn die Zitrone gibt der Rote Bete eine besondere Frische. Serviert habe ich dazu karamellisierte Jungzwiebel. Ein cremiges Lauchgemüse würde auch dazupassen.


Zutaten für 14 Stück
180 g gekochte Rote Bete
2 Frühlingszwiebeln
1 Ei
70 g Vollkornbrösel
40 g Parmesan
50 g Feta
2 EL getrockneten Dill
2 EL Petersilie
1 TL Salz
Pfeffer
Mehl zum Wenden
Rapsöl zum Anbraten
1 Zitrone

Zubereitung
Rote Bete raspeln und das überschüssige Wasser entfernen. Mit den fein gehackten Frühlingszwiebeln und allen anderen Zutaten vermischen. Die Masse eine Stunde kalt stellen. Kleine Bällchen formen und in Mehl wenden. Die Bällchen in Öl anbraten und im Ofen bei 180 °C 20 min knusprig fertig backen. Die Bällchen mit cremigen Gemüse oder karamellisierten Jungzwiebeln. Mit einer Zitrone die Bällchen beträufeln und servieren.

Kommentare:

Christina hat gesagt…

Hihihi, die könnte man auch mal jemandem als "Beeren-Pralinées" anpreisen und sich dann über das Gesicht lustig machen! ;-) Schöne Idee.

Gourmet-Büdchen hat gesagt…

sieht das toll aus!

fitundgluecklich hat gesagt…

ich ess auch total gern rote rüben (so heißen sie bei uns ;-)), die bällchen schauen super aus!!! auf die idee wär ich nie gekommen! hab aber letztens sogar einen kuchen gebacken wo rote beete drinnen waren (muss ich aber erst posten das rezept). lg Ulli

Lisa ♥ hat gesagt…

@Christina: Das wär doch mal eine spaßige Idee, vielleicht zum 1. April ;-)
@Gourmet-Büdchen: Sie schmecken auch toll.
@Ulli: Kuchen mit Rote Bete, dass muss ich mir bei dir anschauen, habe ich noch nie gegessen bzw, gebacken.Bin gespannt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...