Montag, 6. Dezember 2010

Begeistert Nachgebacken



Lillebi hat sich auf ein kulinarisches Experiment eingelassen und berichtet auf ihrem blog Kochfieber ausführlich davon. Sie hat sich zum Ziel gemacht in einem Jahr aus dem Kochbuch 1000 recipes to try before you die 294 Rezepte nachzukochen. Dieses Kochbuch nimmt den Leser mit auf eine kulinarische Reise rund um die Welt: 1000 Originalrezepte, die Einblicke in die Kochkunst der verschiedensten Länder und Kulturen gewähren.…und Lillebi nimmt uns auf diese kulinarische Weltreise mit. Eine tolle Idee!
Aus diesem besagten Buch stammt nun auch der zypriotische Bananenkuchen. Lillebi beschreibt den Geschmack des Bananenkuchens, als hinreißend und bekommt den Label „Favourites“. Eine Auszeichnung von Lillebi, die nur wenige Rezepte erhalten. Sofort griff ich zum Stift und notierte mir dieses Rezept. Nun habe ich die Gelegenheit diesen Bananenkuchen für die Geburtstagsparty meiner Freundin zu backen. Ich habe die Zwiebackmenge verdoppelt und etwas gemahlene Mandeln dazugemischt. Etwas Kardamom habe ich in die Bananenmasse auch dazu“geschummelt“.


Kleine Länderkunde
Die zypriotische Küche ist eine mediterrane Küche, die durch die Geschichte Zyperns bedingt von zahlreichen Einflüssen verschiedener Kulturen geprägt wurde. Die Grundlage der zyprischen Küche ist die griechische und türkische Küche. Wein aus Zypern war bereits im antiken Rom berühmt. Schließlich wurden der zyprischen Küche durch die englische Kolonialzeit auch nordeuropäische und asiatische, darunter besonders indische Zutaten wie Currypulver und Ingwer einverleibt. Neben verschiedenen Suppen spielen wie in der arabischen, türkischen und griechischen Küche Mezedes/Meze, eine große Rolle als Vorspeise. Kanelónia sind keine Nudelgerichte, sondern auf verschiedenste Weise gefüllte und überbackene Omeletts. Die weit verbreiteten Kanelónia mit Halloumi verbinden die zyprische Vorlieben für Eierspeisen und ihren „Nationalkäse". (Quelle: Wikipedia)



Zutaten für eine Kuchenform
Kuchenboden:
5 Zwiebackscheiben
5 EL gemahlene Mandeln
Fülle:
4 reife Bananen
4 Eier
100 g weiche Butter
150 g Kuchenmehl
90 g Zucker
1 EL Amaretto
1 TL Vanillezucker
1 TL Zimt
¼ TL Kardamom
Prise Salz
1 TL Backpulver
* ersatzweise 3 Tropfen Bittermandelaroma
Schokolade-Sirup zum Verzieren


Zubereitung
Bananen in Stücke schneiden und mit 6 EL Wasser und Amaretto aufkochen und pürieren. Eier trennen. Eiweiß mit Salz steif schlagen.
Butter, Zucker, Vanillezucker, Zimt und Eigelb schaumig rühren. Mehl und Backpulver unter die Eierbuttermasse mischen. Zum Schluss das Eiweiß vorsichtig unterheben und auf den Tortenboden gießen.
Bei 175°C – 40 min backen und auskühlen lassen.
Vor dem Servieren mit Schokosirup verzieren und geschlagene Sahne dazureichen.


Teilnahme am Blogevent Fremdkochen von huettenhilfe

                                                       Fremdkochen Mukoviszidose

Kommentare:

Silly hat gesagt…

In dem Rezept steht:Ersatzweise 3 Tropfen Bittermandelaroma,aber was kann man dadurch ersetzen? :)
Danke für deine Antwort!
Lg Silva

Lisa ♥ hat gesagt…

@Silly: Hmm, wenn du keinen Amaretto und das Bitteraroma nicht verwenden willst, wird es schwierig. Wenn du es nussiger haben möchtest, dann nimmst du nur 100g Mehl und 50 g geröstete gemahlene Mandeln.Hoffe ich konnte dir behilflich sein.glg

Silly hat gesagt…

ach nein,ich meinte nicht,das ich auch kein bittermandelaroma verwenden möchte,sondern für welche zutat das ersatzweise war.bin nicht so die bäckerin,dass ich da von selbst drauf gekommen wäre,dass es für den amaretto der ersatz ist,was natürlich logisch ist ;) vielen dank für deine antwort,wenn ich ihn nachgebacken habe,werde ich mich melden,wie er uns geschmeckt hat :))

Lisa ♥ hat gesagt…

@Silly: Ist ja kein Problem :-) Bin gespannt wie es euch schmeckt. Gutes Gelingen! GLG

Sabrina hat gesagt…

Hallo Lisa,

wie machst du denn den Kuchenboden?

LG
Sabrina

Lisa ♥ hat gesagt…

@Sabrina: Einfach den Zwiebback und die Kekse zu Brösel verarbeiten und auf die bebutterte Form füllen und anschließend die Fülle darübergeben. Du kannst aber auch einen Mürbteig machen und dann erst die Fülle hineinfüllen.glg

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...