Montag, 15. September 2014

Ich bitte zum Frühstück

 
 
 
An dieser Stelle wiederhole ich mich immer und immer wieder, ich weiß...aber die Brotrezepte von Lutz sind immer ein Garant für hervorragende Backergebnisse. Diesmal habe ich aus seinem Buch Brotbackbuch die Kartoffelbrötchen nachgebacken. Diese Brötchen sind hoch-aromatisch und die Krumme wunderbar fluffig. Sogar Tage später sind die Brötchen von bester Qualität. Bitte unbedingt schnell nachbacken und genauso begeistert sein wie ich. Ich habe an diesem Rezept nur statt des Weizenmehls Dinkelmehl verwendet. 
 
 
 
Zutaten für 8 Stück
450 g roh, ungeschälte Kartoffeln (bzw. 365 g gekocht und gepellt)
140 g Roggenmehl Type 960
210 g Dinkelmehl Type 700
60 g lauwarmes Wasser
5 g Trockenhefe
10 g Salz
15 g Olivenöl
 
Zubereitung
Kartoffeln kochen, pellen und gut auskühlen lassen. Anschließend alle Zutaten miteinander vermengen und 10 min kneten. Bitte nicht erschrecken, anfangs ist der Teig sehr bröselig und wird erst nach ca. 5 min homogener, bis er zum Schluss eine seidige Oberfläche bekommt.
Den Teig in eine Schüssel geben und gut verschlossen 9 h bei 6°C in den Kühlschrank stellen. Das Volumen des Teiges sollte sich verdoppelt haben.
Den Teig nach den 9 h herausnehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche 8 Teiglinge abstechen, rund wirken und in reichlich Roggenmehl wälzen. Die Teiglinge zugedeckt 1 h rasten lassen. Den Ofen auf 230°C aufheizen.  Die Brötchen 10 min bei 230°C backen, dann Ofentür kurz öffnen und weitere 10 min 200 °C weiterbacken. Während der letzten 5 min die Ofentür einen Spalt breit öffnen, so entsteht eine rösche Kruste.
 
...eingereicht bei Susan´s yeastspotting.
 
 


Kommentare:

Amboss hat gesagt…

Hallo Lisa,

boah, die sehen total saftig und locker aus - die machen wirklich Lust aufs Nachbacken!

Liebe Grüße
Christian

Lisa ♥ hat gesagt…

@ Christian: Du wirst begeistert sein!!!!!!!!!

Reni hat gesagt…

Oh, schön! Ich suche auch immer nach Brotrezepten die gelingen und auch noch schmecken. Bei mir wird Brot immer so "laff" vom Geschmack.
lg, Reni

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...