Sonntag, 19. Dezember 2010

Dream Team


Serviettenknödel sind eine traditionelle Beilage in Österreich und werden zu den verschiedensten Speisen serviert. Meine Mama macht diese Beilage immer mit Knödelbrot. Mit einem herrlichen Hirschragout ist dieses Gericht ein wahrer Gaumenschmaus. Das Rezept für meine Serviettenknödel habe ich mir aus der Kochsendung "Frisch gekocht mit Andi und Alex" abgeschaut. Denn damals hat Andi von seinen herrlich- soufflierten Serviettenknödel geschwärmt. Er hat kein Knödelbrot dafür verwendet, sondern entrindetes Toastbrot. Diese Knödel schmecken einfach wunderbar. Wenn doch etwas übrig bleiben sollte, einfach einfrieren und bei Bedarf auftauen und in Öl knusprig anbraten. Ich finde zu dieser Beilage braucht man richtig viel Sauce. Diesmal habe ich ein sahniges Pilzragout dazu gemacht.



Zutaten für 2 Personen
Pilzragout:
1 Bund Jungzwiebeln
500 g frische Champignons
150 ml Rama Cremefine mit Pilz und weißer Balsamico
2 EL Petersilie
150 ml Gemüsesuppe
Salz
Pfeffer
1 EL Preiselbeermarmelade
Knödel:
250 g Toastbrot
1 1/2 EL Sauerrahm
2 Eier
2 Zwiebeln
1 EL Butter
2 EL Petersilie
2 EL Schnittlauch
Salz
Pfeffer

Zubereitung
Knödel: Die Rinde vom Toastbrot entfernen und das Toastbrot würfelig schneiden. Zwiebel in Butter glasig dünsten und die Petersilie hinzufügen. Zwiebelmasse zum Toastbrot geben. Eier, Sauerrahm, Salz, Pfeffer und Suppenpulver untermischen.
Die Masse auf einer Frischhaltefolie mittig platzieren und einrollen. Die Rolle in Alufolie einwickeln und die Enden fest verschließen. Im kochenden Wasser 30 min garen. Serviettenknödel in Scheiben schneiden und in wenig Öl kurz beidseitig anbraten.
Ragout: Jungzwiebel und Champignons feinblättrig schneiden und solange braten, bis Wasser austritt. Mit Suppe aufgießen und Cremefine unterrühren und mit den restlichen Zutaten würzen. Bei niediriger Hitze sämig einkochen. Vor dem Servieren Preiselbeermarmelade unterrühren.


Kommentare:

Christina hat gesagt…

Das Hirschragout von Deiner Mutter interessiert mich ja immer noch sehr, aber bei so einem leckeren Pilzragout sage ich auch nicht nein! ;-) Klingt verlockend!

Lisa ♥ hat gesagt…

Das Hirschragoutrezept folgt zu Weihnachten, denn dann fahre ich nach Hause und genieße viele feine Sachen meiner Mama.Also du brauchst noch etwas Geduld.LG

barcalex hat gesagt…

Ja da haben A&A ja was feines gebastelt. Ich bin ja ansonsten nicht so der Fan von denen - sind mir etwas zu anstrengend - Tiroler hin oder her.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...