Montag, 17. März 2014

Anfängerglück


 
 
Wie Christian vom amboss blog habe ich mir das Buch Hefe und mehr zu meinem Geburtstag gekauft. Stefanie begeistert mich schon seit langem auf ihrem gleichnamigen Blog mit ihren herrlichen Brotrezepten. Manches habe ich bereits nachgebacken. Nun hat sie sich die große Mühe gemacht ihre liebsten Brotrezepte in Buchform zu veröffentlichen. Christian hat aus ihrem Buch nun das Bauernbrot für Anfänger nachgebacken.
 
 
 
Er hat mir –ohne es zu wissen- geholfen meine Unschlüssigkeit welches Brot ich zuerst nachbacken soll, abgenommen, denn er hat das Bauernbrot für Anfänger zuerst in Angriff genommen. Ich kann euch dieses Brot wärmstens empfehlen, ich war von der knusprigen Kruste bis zur fein aromatischen Krumme total angetan und wird wohl zu meinen Standardbroten avancieren. Ich habe nur ein anderes Weizenmehl verwendet und das Roggenvollkornmehl frisch gemahlen, sonst blieb alles wie im Originalrezept.
 
 

Zutaten für zwei Brote
Pâte Fermentée/ Vorteig

250 g Weizenbrotmehl Type 1600
175 g lauwarmes Wasser
5 g Salz
2,5 g Hefe
Hauptteig gesamter Vorteig
200 g Roggenschrot frisch gemahlen
550 g Weizenbrotmehl Type 1600

480 g lauwarmes Wasser
20 g Butter
10 g Salz
20 g Honig

5 g Trockenhefe  

Zubereitung

Alle Vorteigzutaten mit dem Knethacken 3 min zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Vorteig 1 h bei Raumtemperatur, abgedeckt, ruhen lassen. Anschließend den Vorteig 12 bis 48 Stunden in einer Schüssel abgedeckt in den Kühlschrank geben und reifen lassen.
Für den Hauptteig die Teigzutaten miteinander 10 min kneten (Teig weich, löst sich gut von der Schüssel) und den Teig 30 Minuten abgedeckt, in einer leicht ruhen lassen.
Nun den Teig von außen zur Mitte in der Schüssel falten und weitere 30 Minuten gehen lassen. Den Vorgang nochmals wiederholen.
Dann den Teig zu zwei runden Laiben formen, die Oberfläche mit Mehl bestäuben und mit dem Schluss nach oben 1 h  abgedeckt in zwei Gärkörben gehen lassen.
Die Teiglinge  auf einen mit Backpapier ausgelegten Backblech legen, einschneiden und bei 250°C 10 min (Ofen muss gut vorgeheizt werden) einschieben. Nach 10 min den Ofen auf 200°C runterschalten und in weiteren 30 min fertigbacken.10 min vor Backende die Ofentür kurz öffnen und die Schwaden ablassen.

1 Kommentar:

cookingcatrin hat gesagt…

Hallo lieber Foodblogger!

Weil ich deinen Blog super finde habe ich dich für die "Liebster Award" nominiert :) http://cookingcatrin.wordpress.com/2014/03/23/1287/

Ich würde mich freuen wenn du mitmachst & viel Spaß beim kochen & backen weiterhin :)

LG cookingCatrin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...