Samstag, 10. Dezember 2011

wärmend

Die Kichererbsenfladen „farinata di ceci“ fand ich wirklich sehr gut. Darum wollte ich das Rezept auf der Rückseite der Kichererbsenmehlverpackung der Firma Bohlsener Mühle  unbedingt auch ausprobieren. Denn schließlich muss ich mein Repertoire von Kichererbsengerichten erweitern.
Geschmeckt haben die Nockerl echt prima. Das geröstete Kichererbsenmehl gibt den Nockerl eine ganz besondere Note und schmecken noch besser, als meine Grießnockerl.


Zutaten für 2 Personen (12 kleine Nockerl)
60 g Kichererbsenmehl
40 g weiche Butter
1 Ei
Prise Salz
Pfeffer
1 Msp. Paprikapulver edelsüß
1 l Gemüsesuppe

Zubereitung
Die weiche Butter schaumig schlagen. Mehl, Ei und die Gewürze unterrühren und die Masse etwas 10 min ruhen lassen.
Die Suppe zum Kochen bringen und zurück schalten. Aus dem fertigen Teig  mit 2 TL Nockerl formen und vorsichtig in die leicht köchelnde Suppe gleiten lassen. Die Nockerl 10-15min ziehen lassen.


...und da man diese feine Suppe als Vorspeise für ein sonntägliches Familienessen zubereiten kann, passt es zu Tobias´ Wochenend-Basar.

Kommentare:

Alex hat gesagt…

Farinata habe ich immer noch nicht probiert, eigentlich sträflich für eine Italienierin :-)) Die Idee mit den Nockerln finde ich klasse.
LG, Alex

Lisa ♥ hat gesagt…

@Alex: Ich kann nur beides sehr empfehlen. glg

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...