Samstag, 27. August 2011

vegetarischer Sommer



Simone schwingt auf ihrem wunderbaren Blog „pimalbutter“ sehr kreativ ihren Kochlöffel und ihre Koch-Ergebnisse sind herrlich anmutende Rezepte, die man einfach gleich nachkochen möchte. Vor einiger Zeit hat sie ihre mediterrane Gemüsetarte mit Ziegenkäse präsentiert.
Simone ist eine bekennende Ricotta- und Auberginen-Liebhaberin und darum ist dieses vegetarische Gericht einfach nur lecker und der Ricotta gibt der Gemüsetarte ein „ganz besonderes Mouthfeeling- fest und locker zu gleich“.
Ich kann mich Simone nur anschließen, denn auch ich mag Ricotta und Aubergine sehr gerne. Wenn die „Zwei“ noch eine Kombination eingehen, wunderbar! Simone hat einen Blätterteig verwendet, ich entschied mich aber dann doch für den Topfen-Öl Teig, denn ich auch schon bei der Spargeltarte verwendet habe. Diesmal habe ich den Topfen-Öl Teig etwas verändert, da ich mein neu erworbenes Teffmehl (100 g Teffmehl, 150 g Universalmehl) verwendet habe. Da das Teffmehl dem Teig einen nussigen Geschmack verleiht
Den Paprika musste ich weglassen, da mein lieber Mitesser dieses Gemüse sogar nicht mag. Das Gemüse habe ich nicht, wie Simone, im Ofen gegart, sondern in der Pfanne kurz angeröstet. Die Tarte mit dem Topfen-Teff hat mir gut geschmeckt, aber etwas mehr Würze hätte die Quiche schon vertragen. Also nicht sparen mit Salz und Pfeffer.


Zutaten für eine Tarteform
Gemüse:
1 Aubergine
2 Zucchini
2 Schalotten
Olivenöl
Oregano, Thymian, Rosmarin und Petersilie
Guss:
150 g Ricotta
2 Eier
200 ml Milch
Salz
Pfeffer
100 g würziger Ziegenfrischkäse (Chavroux)


Zubereitung
Für den Teig Magertopfen, Milch, Öl, Ei und Salz verrühren. Universal- und Teffmehl mit dem Backpulver vermischen und alles miteinander zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig ausrollen und damit eine gefettete Auflaufform auskleiden. Den Teig bei 200 °C 10 min blind backen.
Das Gemüse in grobe Würfel schneiden und in Olivenöl scharf anbraten und zum Schluss mit den Kräutern, Salz und Pfeffer kräftig würzen. Das Gemüse auskühlen lassen und auf den Teig gleichmäßig verteilen.
Für den Guss Milch, Ricotta, Eier vermischen und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Den Eierguss auf das Gemüse gießen. Ziegenkäse auf der Tarte verteilen. Die Tarte bei 180 Grad im Ofen ca. 30 min goldbraun backen.

Kommentare:

Bella hat gesagt…

Hmmm. Die Quiche hatte ich ebenfalls bei pimalbutter schon entdeckt, steht absolut auf meiner Liste!
Wo bekommt man eigentlich Teffmehl?

Simone hat gesagt…

Von Teff-Mehl hab ich ja nie was gehört. Interessant! Ich freu mich, dass dich meine Tarte zur Nachahmung animieren konnte. Hab auch vor kurzem mal wieder was mit Quark-Öl-Teig gemacht. Der eignet sich auch super für einen schnellen Pizzaboden. :-)

Lisa ♥ hat gesagt…

@Bella: Unbedingt nachkochen. Das Teffmehl (Hersteller bauckhof.de) habe ich im Bioladen bekommen. Vielleicht gibt es im Internet auch zu kaufen.
@Simone: Das Teffmehl hat einen erdigen Geschmack und kommt auch in mein Crunchymüsli.Danke für den Tipp mit dem Pizzaboden,prima Idee wenns einmal schnell gehen soll.lg

Walter hat gesagt…

Werden die wirklich alle von dir genehmigt, Lisa?
- wollte nur sagen wie toll deine Seite ist, da kann sich auch Jamie was abschauen!
Koche heute die griechischen Hackbällchen, danke für das Rezept, bis bald, freue mich - Walter

Lisa ♥ hat gesagt…

@Walter: Du meinst die Kommentare? Ja, die werden von mir zuerst gelesen und dann genehmigt. Denn es versuchen immer wieder Leute Werbung für irgendwelche blöden Sachen zu machen und verlinken ihren Kommentar. Die griechischen Hackbällchen sind eine hervorragende Wahl. Mahlzeit! Bis bald

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...