Montag, 1. November 2010

Neu GEBACKENES




Auf meinem neu entdeckten Lieblingsblog cheekykitchen hat Brooke so von ihren Crackerbread geschwärmt, dass ich diese einfach nachbacken wollte.
Sofort stelle ich mir beim Durchlesen des Rezepts folgende Frage:
Würde ich auch so begeistert sein wie Brooke?
So hatte ich für mein Keema-Curry das passende „Zubrot“ gefunden, denn Tortillas wollte ich nicht schon wieder dazu servieren. Und wenn noch Fladenbrote übrig bleiben sollten, werde ich in den nächsten Tagen noch kleine Pizza-Snacks daraus zaubern.Ich habe das Rezept leicht abgeändert, da ich kein Weizenvollkornmehl hatte, verwendete ich mein heißgeliebtes Buchweizenmehl. Und die Hefemilch geht besser auf, wenn man ihr etwas Zucker hinzufügt. Der Teig lässt sich prima kneten und entspricht eigentlich einem Pizzateig. Darum habe ich sie auch umbenannt und nenne sie
Pizza-Fladenbrote.


Cheeky KitchenZutaten ca.18 Stück
250 ml Tassen lauwarmes Wasser
10 g frische Hefe
1 TL Zucker
2 TL Salz
100 g Buchweizenmehl*
400 g Weizenmehl
2 TL Öl zum Bestreichen
* ersatzweise Weizenvollkornmehl

Zubereitung
Im lauwarmen Wasser die Hefe mit einer Prise Zucker auflösen und quellen lassen. Salz und die zwei Mehle miteinander vermischen und das Hefewasser hinzufügen. Den Teig solange kneten bis er elastisch wird und anschließend mit dem Öl bestreichen. An einem warmen Ort 1-2 Stunden zugedeckt gehen lassen. Den Teig in 2 Teile teilen und auf einem Backpapier dünn ausrollen.
Tipp! Das Backpapier rutscht nicht, wenn man darunter ein feuchtes Tuch legt.
Mit dem Pizzamesser gleichmäßige Rechtecke schneiden und mit der Gabel ein paar Mal den Teig einstechen.
Den Ofen auf 250 °C vorheizen und dann die Cracker-Brote 5 min backen.
Die Pizzafladenbrote halten sich im Gefrierbeutel eine Woche.


 Eingereicht bei Yeastspotting!

Kommentare:

Nina hat gesagt…

Hallo Lisa,
da muss ich doch direkt auch mal bei dir vorbeischauen ;). Die Pizza-Fladenbrote gefallen mir wohl. Deine Kapitel-Namen find ich gut, besonders JAMsession :D. Ich denke, man liest sich jetzt öfters.
LG, Nina

Lisa ♥ hat gesagt…

Danke, aber deine Seite ist dir auch sehr gut gelungen und geschmackvoll. Dann bis auf bald, dein St.Galler Landbrot werde ich als Nächstes backen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...