Mittwoch, 8. Januar 2014

einfach rustikal

 

Bei Steph habe vor einiger Zeit mal wieder ein interessantes Rezept entdeckt: Brotfrikadellen! Da ich immer wieder überlege, wie ich altes Brot gut verwerten kann, hat mich das schnelle und rustikale Rezept von Steph gleich angesprochen. Steph macht sie mit Fladenbrot, aber ich hatte keines Zuhause, darum habe ich eine kleinen Laib (400 g) Schweizer Bauernbrot verwendet. Geschmeckt hat es wunderbar!!!! Dazu habe ich meinen geliebten Gurkensalat serviert. Ich werde, wie Steph, diese vegetarischen Frikadellen nun öfters machen.

 
Zutaten für 10 Stück
Laibchen:
400 g altes Brot
1 Tasse Milch
2 rote Zwiebeln
2 Eier
3 Knoblauchzehen
4 EL Vollkornsemmelbrösel
1 Bund Frühlingszwiebeln
Petersilie
Chili
Salz
Pfeffer
1/4 TL Paprikapulver geräuchert
Gurkensalat:
2 Gurken
Marinade:
Walnussessig
Agavensirup
Rapsöl
3 Knoblauchzehen zerdrückt
Dill getrocknet
Salz
Pfeffer

Zubereitung
Zuerst den Gurkensalat zubereiten, denn er sollte 1-2 h durchziehen. Gurken hobeln, mit Salz bestreuen, 20 min stehen lassen und dann die Gurkenscheiben gut ausdrücken. Für die Marinade kann ich kein genaues Mengenverhältnis angeben, ich mache das immer nach Gefühl.
Für die Frikadellen das Brot in kleine Würfel schneiden, mit Milch übergießen und 10 min quellen lassen. Währenddessen die Zwiebeln und den Knoblauch würfeln und in etwas Öl kurz anbraten. Mit Petersilie, Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Die Zwiebelmasse zu dem Brot geben, die Eier und die Brösel untermischen. Die Masse 30 min quellen lassen und anschließend Laibchen formen, die ich in etwas Brösel beidseitig gewendet habe. Denn so werden sie Laibchen schön knusprig.

Kommentare:

Melli hat gesagt…

Das ist wirklich eine tolle Idee, um altes Brot zu verarbeiten. Muss ich auch mal probieren.

Lyhako hat gesagt…

Hallo Lisa,

habe mich auch von Steph inspirieren lassen. Die Brotfrikadellen gab es zum Kindergeburtstag meines Sohnes. Ich fand die kleinen Frikadellen sehr lecker, die meisten Kinder auch. Habe mich an Stephs Rezept gehalten. Das nächste Mal werde ich auch anderes Brot nehmen, dann wird es bestimmt würziger. Muss ich mir jedenfalls merken als klasse Brotverwertung.

Grüße von Lydia

HeimGourmet hat gesagt…

Liebe Lisa,
mit dem Valentinstag haben wir unseren aktuellen Kochwettbewerb "bestes Rezept für 2" eingeläutet und dein Brotfrikadellen-Rezept hier scheint wie dafür gemacht! Wär schön, wenn du Lust hast mit diesem oder aber auch einem anderen Rezept mitzumachen: http://www.heimgourmet.com/wettbewerb-6-recipes4two.htm

Liebe Grüße,
das HeimGourmet-Team

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...