Sonntag, 20. März 2011

Kleine knusprige Mitbringsel



Es gibt Rezepte, die begeistern so viele Foodblogger, dass man dieses Rezept dann mehrmals wiederfindet. So auch mit diesen Joghurt-Sesam Brötchen. Das erste Mal habe ich diese Brötchen bei Stefanie (hefe und mehr) entdeckt, Paule (paules kitchen) und Lutz (plötzblog) haben sie dann auch nachgebacken (und bestimmt auch schon viele andere Brot-Junkies). Da ich noch eine zweite (nicht süße) Brotvariante für den 40er Brunch mitnehmen wollte, konnte ich sie nun endlich auch nachbacken. Wie die Brioche-Muffins (link) sind diese Sesam-Brötchen deshalb so gut geeignet, denn man lässt sie über Nacht gehen und kann sie dann am nächsten Tag in der Früh backen. So hat man frisch gebackene Brötchen am (Sonntag)morgen.
Laut Stefanie sind sie sehr locker und durch den Joghurt leicht säuerlich und daher sehr zu empfehlen. Paule hat sie schon mehrmals nachgebacken und Schabziger Klee (Brotklee) hinzugefügt und kann uns diese Variante wärmstens ans Herz legen.
Lutz, unser Vorteig-König, war aber zuerst eher skeptisch, denn das Rezept kommt eben ganz ohne Vorteig und ohne Zugabe von zusätzlichem Wasser aus. Schließlich konnte er sich dann doch erwärmen und war neugierig wie sie schmecken. Sein Fazit: „ Sehr empfehlenswert. Ich bin froh, dass ich meine Skepsis überwunden habe.“ Hat aber das Rezept vor ein paar Tagen überarbeitet und mit einem Vorteig nochmals gebacken. So sind Joghurt-Brötchen mit 38 % Weizenvollkornmehl entstanden.
Da ich neugierig war, wie „der Schabziger Klee“ schmeckt, sauste ich diese Woche in meinen Bioladen und war ganz happy, als ich diesen mit einem Päckchen Schabziger Klee von Sonnentor in Händen hielt. Auf der Packung steht: „Mild aromatisches Käsegewürz“. Käsegewürz dachte ich zuerst? Zu Hause probierte ich dann mit großer Spannung ein, mit Schabziger Klee bestreutes, Käsebrot. Und…? Ich war hin und weg. Ein Aroma, welches ich zuvor noch nie geschmeckt oder gerochen habe. Wirklich fantastischer Geschmack, der jeden Käsebrot bzw. Topfenaufstrich das gewisse Etwas verleiht. Mein neues Lieblingsgewürz!!! Darum habe ich mich, wie auch Paule, entschieden die Sesam-Joghurt Brötchen damit zu verfeinern. So habe ich mir meinen Favoriten aus all den Rezepten von Stefanie, Paule und Lutz ausgesucht und das von Paule nachgebacken (aber ohne Brotgewürz).
Diese Brötchen schmecken unglaublich gut. Das Joghurt gibt den Brötchen einen wirklich feinen säuerlichen Geschmack und der Schabziger Klee machen diese Brötchen so besonders lecker. Sie überzeugen auch wegen der feinporigen Krume und der knusprigen Kruste. Am nächsten Tag schmecken sie leicht getoastet genauso gut. Also diese Brötchen gehören unbedingt von euch nachgebacken.



Zutaten für 8 Brötchen
400g Joghurt
390g Brotmehl
¼ TL Trockenhefe
10g Salz
1 TL Schabziger Klee
Etwas Mehl zum Bearbeiten des Teigs
Sesam, Graumohn, Leinsamen zum Bestreuen

Zubereitung
Am Vorabend die Trockenhefe im Joghurt auflösen und dann mit den restlichen Zutaten für den Teig miteinander verrühren. Achtung! Der Teig ist etwas klebrig, also nicht zu lange kneten. Den Teig zugedeckt 10-12 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen. Den Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche stürzen und zu einem Quadrat von etwa 40 cm Seitenlänge ausrollen. Alle Seiten zu Mitte hin falten, erst von oben und unten, dann von links und rechts, so dass das nun entstehende Quadrat eine Seitenlänge von 20 cm hat. Nochmals etwas ausrollen und mit einem Teigschaber 8 rechteckige Brötchen abstechen, anfeuchten und mit Sesam bestreuen. Nochmals 40 min gehen lassen. Den Backofen auf 250°C vorheizen. Die Brötchen in den heißen Ofen schieben. Bei 210°C ca. 18 Minuten backen.


Eingereicht bei Susan´s yeastspotting.

Kommentare:

Christina hat gesagt…

Das klingt gut und vor allem so einfach, dass es auch für mich ewigen Brotbackanfänger machbar ist. ;-)

Lisa ♥ hat gesagt…

@Christina: Sie sind wirklich leicht nachzubacken und schmecken wirklich genial.

Anne hat gesagt…

Hm, das muss ich nachbacken. Ich sehe schon die Sonntagsbrötchen vor mir. Lecker.

GGLG Anne

joanna_kuchareczka hat gesagt…

Schön geformte brötchen, so original quadratisch :) lg

Lisa ♥ hat gesagt…

@joanna: Danke, aber mit der Falttechnik ist die Brötchenform keine Hexerei.

Lea hat gesagt…

Wusste gar nicht dass man so viel Joghurt auf diese Mehlmenge verwenden kann :)

Lisa ♥ hat gesagt…

@Lea: Ich war zuerst auch skeptisch, aber dieses Rezept kommt wirklich ganz ohne zusätzlicher Flüssigkeit aus.Das Tolle, meine Skeptik war umsonst.

mohn_girl hat gesagt…

Ich habe die Brötchen mit Mohn nachgebacken und kann sie nur wärmstens empfehlen!

Lisa ♥ hat gesagt…

@mohn-girl: Das freut mich!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...