Freitag, 11. Februar 2011

Brotspezialität aus einem fernen Land



Diese Brötchen haben ihren Ursprung auf der Südseepazifikinsel Samoa und sind dort als Pani Popo bekannt. Pani heißt übersetzt Brötchen und Popo ist die Kokosnuss. Diese Brötchen werden in der Auflaufform mit viel Kokosmilch im Ofen gebacken. Gesehen habe ich es bei icook4fun and Green Girl. „I am so in love with these buns,“ meint Icook4fun auf ihrem blog mykitchensnippets. Am besten schmecken sie frisch aus dem Ofen. Aber auch am nächsten Tag schmecken sie genauso hammermäßig lecker. Etwas Kokosmilch hat sich bei mir am Boden der Auflaufform abgesetzt und so sind die Brötchen schön saftig. Mein Brot-Tester befand die Brötchen für sehr lecker. Also an alle Kokos-Liebhaber: Ran an die Zutaten, Samoa Kokos-Brötchen backen und in schönen Urlaubserinnerungen in fernen Ländern schwelgen. Ein wirklicher Leckerbissen am Frühstückstisch oder wo auch immer...


Zutaten für 8 kleine Brötchen
220g Mehl
180 ml lauwarme Milch
½ TL Zucker
¼ TL Salz
½ Packung Trockenhefe
Glasur:
3 TL Rohrohrzucker
½ Dose Kokosmilch


Zubereitung
Die lauwarme Milch mit der Trockenhefe und dem halben TL Zucker vermischen und an einem warmen Ort 10 min ruhen lassen (bis sich Bläschen bilden). Mehl hinzufügen und zu einem elastischen Teig kneten. Teig solange rasten lassen, bis er sich verdoppelt hat. 9 Kugeln formen und in eine befettete Auflaufform geben und nochmals gehen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat. Kokosmilch und Zucker miteinander vermischen. Die gesüßte Kokosmilch über die Brötchen gießen und bei 190°C 30 min goldgelb backen.


Eingereicht bei Susan´s yeastspotting.

Kommentare:

Simone hat gesagt…

Ein Blog Award für dich liebe Lisa! Siehe hier: http://pi-mal-butter.de/blog-award/
Liebe Grüße
Simone

Lisa ♥ hat gesagt…

Yuhuuuu!!!!

Anonym hat gesagt…

So, heute hab' ich sie endlich ausprobiert und sie sind sehr gut angekommen bei meinen Testessern :-) lg Cl.

Lisa ♥ hat gesagt…

Da freut mich aber :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...