Montag, 3. Februar 2014

Das schmeckt!

 

Entdeckt habe ich die chinesischen Teigtaschen, bekannt als BAO, bei „Küche ohne Grenzen“.  Ich bin dann bei foodgawker auf die Suche nach weitere Bao-Rezepten gegangen. Unzählige Rezepte dieser besonderen Teigtaschen sind dort zu finden. Sie unterscheiden sich in der Teigrezeptur sehr stark voneinander.


 

Manche machen einen Hefeteig mit viel Zucker und vereinzelt ganz ohne Hefe ohne Zucker. Da fiel mir die Entscheidung nicht schwer und entschied mich für den BAO-Teig ohne Hefe und Zucker.




„Bao“ sind ...
kleine mit Fleisch und Brühe gefüllte Teigtaschen. Sie sind eine Art von Baozi aus Ost-China, hauptsächlich aus den Regionen Shanghai und Jiangsu. Diese Teigtaschen werden traditionell in Dampfkörben aus Bambus, auch Bambusdämpfer genannt, gedämpft. Sie werden heiß im Dampfkorb, in dem sie gedämpft wurden, serviert. Ein Bao wird vorsichtig mit den Essstäbchen aus dem Korb entnommen und in einer mit Reisessig und gehobelten Ingwer gefüllte Schale getunkt. (Quelle: Wikipedia). 


 

Ich servierte die Teigtaschen diesmal nicht in einer Brühe, sondern reichte sie zu einer feinen Dipsauce mit viel Ingwer und Knoblauch. Es schmeckte uns so sehr, ein wahres Festessen! Mein neuer Favorit der Asiaküche für zu Hause. Mit der Videoanleitung bekommt man die schöne Form recht gut hin, aber wie alles in Leben braucht es Übung. Ich denke beim nächsten Mal gelingen sie bestimmt schöner. Aber für´s Erste war ich sehr zufrieden. 


Zutaten für ca. 20 mittelgroße Stücke
Teig:

400 g Dinkelmehl Type 700 (Universalweizenmehl wird im Original verwendet)
230 ml kochendes Wasser
70 ml kaltes Wasser
1 TL Sesamöl
Fülle:
400 g Rindfleisch-Hackfleisch
1 rote Zwiebel
3-4 Scheiben Melanzani
ein kleines Stück Kürbis
Sojasauce
Pfeffer
1 TL Koriander frisch gemahlen
Ingwer frisch gerieben
Chili
Dippingsauce:
Sojasauce
Sesamöl
Ingwer frisch gerieben
Knoblauch zerdrückt
Agavensirup

Zubereitung
Für den Teig zuerst das kochende Wasser mit dem Mehl vermengen und dann erst das kalte Wasser mit dem Öl zum Teig hinzufügen. Mit dem Knethacken den Teig 5 min lang zu einem glatten und elastischen Teig verarbeiten. Er sollte an der Oberfläche glänzen.
Für die Fülle das Gemüse klein würfeln und in Sesamöl mit dem Fleisch scharf anbraten. Mit den Gewürzen kräftig würzen und kalt stellen.
Die Zutaten für die Dippingsauce vermischen.
Den Teig in 20 gleichgroße Teile teilen und rund wirken. Dann zu kleinen Fladen ausrollen und nach der Videoanleitung füllen und formen.
Die Teigtaschen im Dampfgarer bei 100°C 15 min dämpfen.

Tipp! Währenddessen einen Topf mit etwas Wasser aufkochen lassen. Den Topf mit dem aufgekochten Wasser auf den Tisch stellen, die Teigtaschen mit dem gelochten Dampfeinsatz daraufstellen und zudecken. So bleiben sie warm, den der Teig wird hart nachdem die Teigtaschen abgekühlt sind.

 

Kommentare:

erkocht hat gesagt…

Vor allem kann man die gegarten Baos gut einfrieren. Dann hat man einen Snack zum Frühstück, Mittagessen, Kaffee oder abends auf dem Sofa :-).

Isabell hat gesagt…

Oh ich liebe diese Teigtaschen und ich finde deine sehen sehr ansprechend und lecker aus, da krieg ich gleich Lust darauf :) Vielleicht versuch ich mich auch mal selber an dem Rezept.

lg Isabell

Lisa ♥ hat gesagt…

@ERKOCHT.stimmt,ich habe die restlichen einfrieren können und hab so immer wieder leckere Baos auf Vorrat.
@Isabell: Die Baos sind meine neue Lieblingsspeise! Und gar nicht schwer zu machen!

Anonym hat gesagt…

I am reallү loving the theme/design of your
blog. Do you ever rսn iոto any internet browser compatibility problems?
A feաw of my Ƅlog viѕitoгs have comρlaiոed about my website nоtt olerating corrеctly in Εxplorer buut looks great inn Opera.
Do you have any suggestions to help fix this problem?


my blog ... offering zumba

Lisa ♥ hat gesagt…

Anonym: Thanks for your nice words. I have no idea about you problems. sorry!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...