Sonntag, 7. November 2010

Den Süden auf der Zunge spüren

mit

gefüllt.

Endlich Wochenende und Zeit etwas Besonderes zu kochen. Ich blätterte wieder mal meine Rezeptsammlung durch und blieb bei den Pastagerichten hängen. Dieses Gericht wollte ich schon seit Monaten nachkochen und heute sollte der Tag X sein.
Ich mag Cannelloni sehr gerne, aber ich hatte diesmal keine Lust selbst einen Pastateig herzustellen. Und die gekauften Röhrennudeln sind wirklich von guter Qualität und mit vielen leckeren Füllungen schnell zubereitet. Also genau das Richtige für ein sonntägliches Essen.
Dieses Rezept habe ich mal in einem Wochendmagazin gefunden und habe es etwas abgeändert. Laut Originalrezept werden die Cannelloni nur mit passierten Tomaten bedeckt. Ich wollte aber mehr Geschmack in der Tomatensauce, weil Pasta Würze und Aromen verträgt. Darum habe ich meine geliebte Tomatensauce zubereitet. Sie ist einfach und ich mag sie besonders gern zu meinen gefüllten Zucchini. Und ich dachte mir, warum auch nicht gleich für dieses Rezept verwenden.


Kleine Warenkunde
Cannelloni sind eine Pastaspezialität, bei denen es sich um große Röhrennudeln aus Hartweizen handelt. Die Röhren bestehen aus Teigplatten, die aufgerollt werden und meist mit Ragú alla bolognese serviert werden. Hierbei handelt es sich um eine Füllung, die ursprünglich aus dem norditalienischen Bologna stammt und aus Hackfleisch vom Rind zubereitet wird. Im Laufe der Jahre haben sich viele Abwandlungen der Füllung ergeben, sodass sie neben Fleisch auch mit verschiedenen Gemüsesorten, Käse oder Fisch gefüllt werden können. Traditionell wird die jeweilige Füllung in die ungekochten Röhrennudeln gegeben und in einer Auflaufform im Ofen mit Käse überbacken. (Quelle: pastaweb)


Zutaten für 2 Personen
10 kleine Cannelloni
500 g Ricotta
6 Stück getrocknete Tomaten in Öl
100 g Parmesan
2 Eier
frischer Basilikum
2 EL italienische Kräuter
Salz, Pfeffer, Muskat
Lemonenöl*
Tomatensauce:
1 Schalotte
500 g passierte Tomaten
60 ml Gemüsesuppe
1 EL Tomatenmark
2 Lorbeerblätter
Salz, Pfeffer, Zucker
* ersatzweise Zitronensaft


Zubereitung
Schalotte klein würfelig schneiden und in Öl glasig anschwitzen. Tomatenmark kurz mit anrösten und mit Wasser und den passierten Tomaten aufgießen. Lorbeerblatt zugeben und mit Salz, Pfeffer und etw. Zucker abschmecken. Die Sauce 30 min bei schwacher Hitze köcheln lassen und zum Schluss nochmals abschmecken.
Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz sehr steif schlagen.
Die getrockneten Tomaten und den Basilikum fein hacken. Ricotta, Tomatenstücke, 50 g Parmesan, Basilikum und den italienischen Kräutern vermischen. Die Ricottamasse kräftig würzen und den Eischnee langsam unterheben. Die Masse in einen Spritzbeutel geben und die Cannelloni mit der Mousse füllen. Die Auflaufform mit Öl bestreichen und die Cannelloni hineinschichten. Mit derTomatensauce übergießen und mit dem restlichen Parmesan bestreuen. Ofen auf 200°C vorheizen und bei 180 °C ca. 25 min gratinieren.

Kommentare:

http://abebedorespgondufo.blogs.sapo.pt/ hat gesagt…

Very good blog.

Astrid hat gesagt…

mamma mia, das rezept ist eine grenzgeniale idee...werde ich gleich mal in den nächsten tagen für meinen schatz kochen!

Lutz hat gesagt…

Sieht sehr lecker aus. Schade, dass ich nicht in der Nähe wohne ;).

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...