Mittwoch, 22. Dezember 2010

Austro Pasta

 

Zuerst hat Alice dieses Pastagericht aus dem neuen österreichischen Kochbuch Austro-Pasta nachgekocht und nun auch Christina. Alex hat dieses spezielle Kochbuch auch auf seinem blog ausführlich beschrieben und meinte: „An alle Kochbuchsammler: Dieses Kochbuch ist kein 0815 Standardwerk sondern ein sehr kreativer Einstieg in die österreichische Küche“. Alice und Christina haben mich mit ihren einleitenden Worten und tollen Fotos überzeugt, diese Spagetti auch mal zu versuchen. Alice Fazit war, dass es schnell zubereitet ist und durch die Kombination scharf und süß beeindruckt. Christina hat es auch sehr gut geschmeckt, aber nur ein Gericht für wahre Chilifans. Ich bin ein Chilifan und die Chilimühle findet sich öfters auf dem Tisch und „verschärft“ so manches Gericht. Ich liebe es, wenn eine feine Chilinote meinen Gaumen kitzelt. Für die Pasta habe ich mich für die selbstgemachte Variante entschieden. Ist war etwas aufwändiger, aber ich hatte einfach mal wieder Lust welche zu machen. Und da Alex, vor ein paar Tagen von seinen ersten selbstgemachten Papadelle geschwärmt hat, wollte ich auch mal wieder meine Nudelmaschine aktivieren.
Die Knoblauchmenge habe ich verdoppelt, weil ich nun mal viel Knoblauch liebe.
Mein Geschmackerl(g)ebnis: Genial einfach!Genial lecker!
Ich habe mich in dieses Gericht regelrecht "verliebt", so toll hat es mir geschmeckt. Die Kurkuma-Tagliatelle passen perfekt dazu. Ab heute gehört es zu meinen absoluten Pastafavoriten. Die Kombination Honig, Tomate und Chili macht dieses Gericht so wunderbar aromatisch.




Zutaten für 2 Personen
150 g selbstgemachte Kurkuma-Tagliatelle
4 Tomaten
2 Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
3 EL Honig
eine Handvoll frischer Basilikum
1 frische Chilischote
Salz, Pfeffer
Parmesan zum Bestreuen


Zubereitung
Tomaten überbrühen, häuten und das Kerngehäuse entfernen. Das Tomatenfleisch würfelig schneiden. Kerne und Saft der Tomaten pürieren. Zwiebel und Knoblauch fein schneiden und in Öl anschwitzen. Chili ebenso fein hacken und beifügen. Basilikum grob gehackt, gewürfelte Tomatenstücke mit allen weiteren Zutaten vermischen, würzen und mit der warmen Pasta vermischen. Frischer Parmesan vollendet das Gericht.


Teilnahme am caritativen Blogevent

Fremdkochen Mukoviszidose

Kommentare:

Alice im kulinarischen Wunderland hat gesagt…

Oh das schaut auch total lecker aus :-)

Und schön das ich hier auf Deinem Blog gelandet bin, kannt ihn bis heute noch gar nicht *rotwerd*

Werd ich gleich mal verlinken, wenn Du nichts dagegen hast :o)

Viele Grüße Alice

Christina hat gesagt…

Mit selbstgemachten Nudeln schmeckt das sicher NOCH besser, da war ich ja ein bisschen faul... ;-) Und ich sehe, du hast diese kleinen roten Chilischoten, die sind so richtig höllenscharf, gell? Lecker!

Lisa ♥ hat gesagt…

@ alice: Natürlich würde ich mich freuen, wenn du meine Seite verlinken würdest.
@christina: es war wirklich schön scharf, aber genau richtig!

Sebastian hat gesagt…

Vier Mal lieben Dank für die tollen Beiträge. Schöne Weihnachtszeit und liebe Grüße,
Sebastian

Ina hat gesagt…

Soooooo, sooooo lecker!!! Vielen lieben Dank für diese tolle Rezept!

Und schöner neuer Header übrigens, gefällt mir sehr gut und macht so richtig Lust auf den Herbstanfang! :)

Liebe Grüße,
Ina

Lisa ♥ hat gesagt…

@Ina: Danke für die "Blumen".Diese Pasta ist auch eines meiner Lieblingsrezepte, so herrlich feurig.glg

Anonym hat gesagt…

Seeeehr lecker :-) LG Lena

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...